Bericht
14.10.2006
Leoben
Stehbeisl
Text: Reno

Zum zweitenmal in unserer Bandgeschichte machten wir uns auf den Weg ins steirische Leoben, um dort einen Gig zu spielen.
Unser erstes Leobengastspiel vor zwei Jahren in einer anderen Location hatten wir zwar nicht in bester Erinnerung, diesmal konnte es aber nur besser werden und wir wurden wahrlich nicht enttäuscht.
unser Hochstand im Stehbeisl Im Stehbeis´l angekommen, nisteten wir uns erst einmal auf 4 Quadratmeter ein und erledigten die ganze Soundcheckprozedur. Danach gings schnell noch zum "Mac" ein paar Burger und Pommes einwerfen, denn mit leerem Magen spielt sich´s ja nicht so gut. Zurück im Stehbeis´l gönnten wir uns noch schnell ein Aufwärmgetränk und schauten zu, wie sich das Lokal füllte...Bernd hatte also im Vorfeld auf der Uni gute Überzeugungsarbeit geleistet. Welche Druckmittel er da angewendet hatte, wollte er uns aber nicht sagen !
Gegen 21 Uhr hieften wir uns dann auf die Bretter und begannen unser Set mit "Es tuat guat". Die Stimmung war von Anfang an sehr gut und steigerte sich mit jeder Nummer, sowohl bei uns als auch beim Publikum. Da konnten uns auch ein paar Textaussetzer von Reno nicht aus dem Konzept bringen. Zwar bot die Bühne kaum Platz um sich zum Rhythmus zu bewegen, aber wir hatten einen grandiosen Aus- und Überblick. Dank an Gery für diese Konstruktion.
Rise your hands up in di air
Nach zwei Stunden und einigen Zugaben beendete unser "Leobner" Bernd den Gig mit seinem Frösche-Lied.

Schlusswort: Es war ein herrlicher Abend und wir hoffen bald wieder in Leoben Station machen zu können. Übrigens war das auch unser erste Auswärtsgig mit Jörg am Schlagzeug...tadellos gelaufen !

zurück zur Übersicht