Bericht
05.07.2007
Tolmin (SLO)
Soca Reggae Riversplash
Text: Reno

Auch heuer ist Slowenien zweimal auf unserer Giglandkarte vertreten und die erste der beiden Reisen führte uns zum Reggae Riversplash in Tolmin.
Das Reggae Riversplash am schönen Soca-Fluss ist das grösste seiner Art in Slowenien und dauerte von 4. bis 8.Juli. Wir hatten die besondere Aufgabe das Liveprogramm auf der Hauptbühne zu eröffnen. Mit uns am gleichen Tag spielten noch Makako Jump und Jahcoustix & Dubios Neighbourhood, die wir beide ja schon von unserem diesjährigen Bleimaika kannten, sowie als Highlight des Abends Gentleman & The Far East Band.
In Tolmin angekommen, begrüsste uns gleich einmal ein kräftiger Regenguss mit Hagel, danach mussten wir uns erstmal orientieren und durchfragen um uns die Zutrittsgenehmigungen und Backstagepässe zu besorgen. Kein allzu leichtes Unterfangen...

Reggae Riversplash Plakat
Währenddessen wir also damit kämpften unser Equipment irgendwie hinter die Bühne zu schaffen, war gerade der Soundcheck von Gentleman im Gange. Gleich im Anschluss waren auch schon wir an der Reihe. Equipment auf die Bühne, anschliessen, kurzer Check und ohne zu Verschnaufen standen wir auch schon mitten in unserem Set. Aufgrund des Gewitters zuvor wurde der Zeitplan einwenig durchgeschüttelt und so blieb uns keine andere Wahl einen fliesenden Übergang zwischen Soundcheck und Gigbeginn durchzuziehen. Für uns als nicht festivalerprobte Band natürlich eine harte Nuss, aber that´s business (Serious Reggae Business).
Reggae Riversplash 2007 Viel Bewegung gab es vor der Bühne zwar noch nicht aber mit dem haben wir eigentlich schon von vorherein gerechnet, dass sich an einem Donnerstag um 19 Uhr noch keine Massen einfinden werden. Nach einer knappen Stunde war der Spuk dann auch schon wieder vorbei und wir beendeten unser Live-Set mit einem "Exodus" und übergaben die Bühne an Makako Jump aus Italien. Schön langsam füllte sich auch der Bereich vor der Stage und bei Gentleman war´s dann sowieso voll und die Stimmung trotz kühler Temperaturen sehr ausgelassen.
Wir stattdessen gingen den Rest des Abends ein wenig relaxter an, führten uns auch noch den feinen Gig von Jahcoustix zu Gemüte um dann irgendwann zu später Stunde mit dem Traummännlein im Duett singend im Schlafe zu versinken.
Reggae Riversplash 2007
Am Freitag traten wir dann an Erfahrungen reicher wieder die Heimreise an.
Fazit: Man lernt nie aus !
Soca Reggae Riversplash

zurück zur Übersicht